Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

 

Experimental Constraints on Silicate Perovskite Forming Reactions and Elastic Properties: Geophysical Implications for Chemical Heterogeneity in the Deep Mantle

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:703-opus-4020

Titelangaben

Ashima, Saikia:
Experimental Constraints on Silicate Perovskite Forming Reactions and Elastic Properties: Geophysical Implications for Chemical Heterogeneity in the Deep Mantle.
Bayreuth , 2008
( Dissertation, 2008 , Universität Bayreuth, Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften)

Volltext

[img] PDF
Thesis_Ashima.pdf - Veröffentlichte Version
Available under License Creative Commons BY 3.0: Namensnennung .

Download (4Mb)

Abstract

Three experimental investigations have been performed in order to understand how the composition of the mantle may influence mineral stability and elastic properties and how these may influence seismic properties of the deep mantle. The phase relations of calcium perovskite have been studied in high pressure and temperature experiments to examine the effect of its formation on seismic discontinuity features at 520 km depth in the mantle. The effect of varying composition on the compressibility of magnesium silicate perovskite has been examined in order to understand the geophysical consequences of chemical heterogeneity in the lower mantle. Calorimetric measurements of the pyrope-majorite garnet solid solution have been made to provide essential thermodynamic data for modeling the formation reactions of both magnesium and calcium silicate perovskite.

Abstract in weiterer Sprache

Im Rahmen der vorliegenden Doktorarbeit wurden drei experimentelle Untersuchungen durchgeführt, um zu verstehen, wie die Zusammensetzung des Erdmantels die Stabilität von Mineralen und ihre elastische Eigenschaften bestimmt, und wie diese wiederum die seismischen Eigenschaften des tiefen Erdmantels beeinflussen. Die Phasenbeziehungen von Calciumsilikat-Perowskit wurden in Hochdruck-Hochtemperaturexperimenten untersucht, um den Effekt seiner Bildung auf die Charakteristika der seismischen Diskontinuität bei 520 km Tiefe im Erdmantel zu bestimmen. Der Effekt von variabler Zuammensetzung auf die Kompressibilität von Magnesiumsilikat-Perowskit wurde untersucht, um die geophysikalischen Konsequenzen chemischer Heterogenität im Erdmantel zu verstehen. Kalorimetrische Messungen der Granatmischreihe Pyrop-Majorit wurden durchgeführt, um grundsätzliche thermodynamische Daten für die Modellierung der Bildungsreaktionen von Magnesium- und Calciumsilikat-Perowskit bereitzustellen.

Weitere Angaben

Publikationsform: Dissertation (Ohne Angabe)
Keywords: Erdmantel; Hochdruck-Hochtemperaturexperimenten; Seismischen Diskontinuität; chemischen Heterogenität; Kalorimetrische Messungen; Einkristallen Kompressibilität; Silicate Perovskite; Mantle heterogeneity; Seismic discontinuity; Single crystal compressibilty; calorimetric measurements
Themengebiete aus DDC: 500 Naturwissenschaften und Mathematik > 550 Geowissenschaften, Geologie
Institutionen der Universität: Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften > Fachgruppe Geowissenschaften
Fakultäten
Fakultäten > Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften
Sprache: Englisch
Titel an der UBT entstanden: Ja
URN: urn:nbn:de:bvb:703-opus-4020
Eingestellt am: 25 Apr 2014 10:51
Letzte Änderung: 25 Apr 2014 10:51
URI: https://epub.uni-bayreuth.de/id/eprint/617