Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

 

Digitale Erlebnisräume : Der Fall Sarrazin auf YouTube und Vimeo

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:703-epub-3544-8

Titelangaben

Lucke, Renate:
Digitale Erlebnisräume : Der Fall Sarrazin auf YouTube und Vimeo.
Göttingen : Cuvillier Verlag , 2017 . - 320 S. - (Zwischen den Welten ; 12 )
ISBN 978-3-7369-9673-1
( Dissertation, 2016 , Universität Bayreuth, Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät)

Volltext

[img] PDF
RenateLucke2017_E-Book.pdf - Veröffentlichte Version
Available under License Deutsches Urheberrechtsgesetz .

Download (6MB)

Weitere URLs

Angaben zu Projekten

Projekttitel:
Offizieller ProjekttitelProjekt-ID
Digitale Erlebnisräume: Semiotisch-phänomenologische Rekonstruktionen der Thilo- Sarrazin-Affäre auf VideoplattformenOhne Angabe

Projektfinanzierung: Hanns-Seidel-Stiftung

Abstract

Er polarisiert und eckt an. Mit Thilo Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab" geht 2010 ein Aufruhr durch die Republik. Außerhalb von Redaktionsräumen und Fernseh-Talkshows findet im Internet eine hitzige Debatte über seine Äußerungen statt. Die Videoplattformen YouTube und Vimeo werden zu einem privat-öffentlichen Forum für Gegner und Gegner der Gegner Sarrazins. In diesen neuen digitalen Erlebnisräumen wird das Medium Internet zum Spiegelbild der Gesellschaft mit hoher semiologisch-phänomenologischer Aufladung. Einfache Bürger schreiben und codieren eine gesamtgesellschaftliche Debatte neu. Diese Untersuchung bietet eine Spurensuche.

Abstract in weiterer Sprache

The so-called "Thilo Sarrazin-Affair" has been a controversial discussion starting in August 2010 when Thilo Sarrazin’s book "Deutschland schafft sich ab. Wie wir unser Land aufs Spiel setzen" (translated into English as A Drive into Self-Ruin: How Germans Put Their Future at Risk) was published. Sarrazin, a German politician of the Socialist Party (SPD), is known infamously for his rather blunt and offensive speech against the immigrants currently living in Germany. The video platforms YouTube and Vimeo became a private-public forum, ranges from pro to contra, from personal stories of migratory perspective to right-wing oriented statements, from serious to humor, from informative to parodic. In these new digital spaces of lived experience the Internet became a mirror of society. The audiovisual investigation sheds light on how citizens re-write and re-code debates.

Weitere Angaben

Publikationsform: Dissertation (Ohne Angabe)
Keywords: communicative genre; configurable culture; digital culture; everyday live; intermediality; immigration; lived experience; Germany; phenomenolgy; produsage; recycling; remediation; Thilo Sarrazin; video platform; Vimeo; YouTube; material; genres; narrations and discourses
Themengebiete aus DDC: 100 Philosophie und Psychologie > 100 Philosophie
300 Sozialwissenschaften
700 Künste und Unterhaltung
800 Literatur
Institutionen der Universität: Fakultäten > Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät > Ehemalige Professoren > Professur Medienwissenschaft - Univ.-Prof. Dr. Jürgen E. Müller
Graduierteneinrichtungen > University of Bayreuth Graduate School
Fakultäten
Fakultäten > Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät
Fakultäten > Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät > Ehemalige Professoren
Graduierteneinrichtungen
Sprache: Deutsch
Titel an der UBT entstanden: Ja
URN: urn:nbn:de:bvb:703-epub-3544-8
Eingestellt am: 19 Jan 2018 10:17
Letzte Änderung: 19 Jan 2018 10:17
URI: https://epub.uni-bayreuth.de/id/eprint/3544

Downloads

Downloads pro Monat im letzten Jahr