Titlebar

Bibliografische Daten exportieren
Literatur vom gleichen Autor
plus im Publikationsserver
plus bei Google Scholar

 

Corporate Performance Management Considering Digitalization & Sustainability : An Information Systems Perspective

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:703-epub-2958-8

Titelangaben

Grosswiele, Laura:
Corporate Performance Management Considering Digitalization & Sustainability : An Information Systems Perspective.
Bayreuth , 2016 . - VII,162 S.
( Dissertation, 2015 , Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät)

Volltext

[img] PDF
Dissertation_LG_OPUS.pdf - Veröffentlichte Version
Available under License Deutsches Urheberrechtsgesetz .

Download (2363Kb)

Abstract

Megatrends such as digitalization and sustainability can implicate comprehensive changes for the business environment. Hence, organizations have to respond by adjusting their strategies accordingly. This also has to translate into the installed corporate performance management instruments so that organizations can be steered properly. Therefore, the objective of this dissertation is to investigate corporate performance management by considering digitalization and sustainability from an information systems perspective. Specifically, it first studies foundations on performance measurement systems (PMS) as they build the basis for effective decision support. Second, this work examines how performance measures, an integral part of PMS, could be applied to the context of the stated megatrends. Therefore, the first chapter illustrates the role of corporate performance management in general and introduces its associated instruments, namely PMS and performance measures. Furthermore, it depicts the megatrends along with its implications for organizations. It also portrays the four research papers included in this dissertation within the overall research context. The second chapter provides general foundations on PMS, i.e. the first corporate performance management instrument. By means of the first research paper, a decision framework is being proposed for the consolidation of existing PMS based on principles of multi-criteria decision analysis integrating these informational and economic requirements. The reason is, that numerous PMS have been expanding over the years. Thus, they often contain more information than needed as well as irrelevant information, which impairs their function as decision support. The third chapter investigates how performance measures, i.e. the second instrument of corporate performance management, can be related to the megatrend of digitalization. That is because organizations are in need of suitable measures reflecting the specific attributes of social media applications to evaluate, monitor, and thus manage their online activities such that they benefit from the interactions with the ever-increasing digitally connected customers. Hence, the second research paper is dedicated to the question of how to measure social influence in Online Social Networks (OSN). A growing number of publications presents diverse approaches to measure the social influence of users and to identify the most influential users in OSN. For an overview of the applied methods, knowledge, and theories as well as to stimulate and guide further research at the interface of information systems and marketing literature, a structured literature search was conducted. The third research paper accounts for the current hype of organizations around company profiles, i.e. so called ‘fan pages’ in OSN. Thereby, the number of fans on a fan page established as a popular social media measure, which many companies strive to maximize today. By drawing on a Portfolio Selection Theory based model and real-world data, this paper suggests that, under risk-diversification aspects, it is economically more reasonable to use the ratio of fans to non-fans as a measure to manage a company’s customer portfolio. The fourth chapter investigates performance measures in the context of sustainability. This research paper presents an empirical analysis of the executive compensation packages of 60 publicly traded companies listed on the US Dow Jones Industrial Average Index (DJIA) as well as on the German Stock Index (DAX) for the years 2009 and 2012. Thereby, it analyzes to what extent the executive compensation contracts are tied to sustainability targets of the environmental, social or (long-term) economic dimension. Finally, the fifth chapter summarizes the key findings of this dissertation and concludes with opportunities for future research.

Abstract in weiterer Sprache

Megatrends wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit ziehen oftmals tiefgreifende Veränderungen für die Geschäftswelt mit sich. Unternehmen müssen hierauf entsprechend mit Anpassungen ihrer Strategien reagieren. Damit jedoch eine geeignete Unternehmenssteuerung ermöglicht wird, muss sich diese wiederum entsprechend in die bereits etablierten Corporate Performance Management Instrumente übersetzen. Ziel dieser Dissertation ist folglich die Analyse des Corporate Performance Management unter Berücksichtigung der Digitalisierung und Nachhaltigkeit aus Perspektive der Wirtschaftsinformatik. Konkret werden zunächst Grundlagen zu Performance Measurement Systemen (PMS) dargelegt, da diese die Basis für effektive Entscheidungsunterstützung bilden. Zweitens untersucht die Arbeit wie Performance Kennzahlen, als zentraler Bestandteil von PMS, im Kontext der genannten Megatrends passend angewandt werden können. Das erste Kapitel ist zunächst der Rolle des Corporate Performance Management im Allgemeinen und der Einführung der zugehörigen Instrumenten, sprich PMS und Performance Kennzahlen, gewidmet. Zudem werden die genannten Megatrends nebst ihren Auswirkungen für Unternehmen diskutiert. Ebenso werden die vier in der Dissertation enthaltenen wissenschaftliche Artikel im Gesamtkontext der Arbeit eingebettet. Das zweite Kapitel liefert Grundlagen zu PMS. Im ersten wissenschaftlichen Artikel wird ein Entscheidungsrahmenwerk basierend auf Prinzipien der multikriteriellen Entscheidungsanalyse vorgeschlagen zur Konsolidierung bestehender PMS unter Berücksichtigung informatorischer und ökonomischer Anforderungen. Das dritte Kapitel der Arbeit untersucht, wie Performance Kennzahlen, das zweite Corporate Performance Management Instrument im Zusammenhang mit der Digitalisierung sinnvoll eingesetzt werden können. Hierfür wird im zweiten wissenschaftlichen Artikel untersucht, wie sozialer Einfluss in Online Social Networks (OSN) gemessen werden kann. Für einen Überblick der relevanten Ansätze und eingesetzten Kennzahlen wurde eine umfassende Literaturanalyse verfasst. Der dritte wissenschaftliche Artikel der Dissertation trägt dem aktuellen Hype um Unternehmensprofilen in OSN, sog. „Fan Pages“, Rechnung. Die Anzahl von „Fans“ auf Fan Pages hat sich zu einer zentralen Social Media Performance Kennzahl etabliert welche von vielen Unternehmen aktuell versucht wird zu maximieren. Basierend auf einem Modell, welches sich der Portfolioauswahl Theorie bedient, sowie auf Realwelt Daten, wird dargelegt, dass es unter Aspekten der Risikodiversifikation ökonomisch sinnvoller ist, das Verhältnis von Fans zu Nicht-Fans als Kennzahl zur Steuerung des Kundenportfolios des Unternehmens einzusetzen. Das vierte Kapitel untersucht Performance Kennzahlen im Kontext der Nachhaltigkeit. Der letzte wissenschaftliche Artikel präsentiert eine empirische Analyse der Vorstandsgehälter von 60 börsennotierten Unternehmen, gelistet im US Dow Jones Industrial Average Index (DJIA) sowie dem Deutschen Aktienindex (DAX) für die Jahre 2009 und 2012. Dabei wird untersucht, zu welchem Grad die Vorstandsgehälter mit Nachhaltigkeitszielen der ökologischen, sozialen und langfristigen ökonomischen Nachhaltigkeitsdimension verknüpft sind. Das letzte Kapitel fasst zentrale Ergebnisse zusammen und schließt mit einem Ausblick auf zukünftige Forschungsansätze.

Weitere Angaben

Publikationsform: Dissertation (Ohne Angabe)
Keywords: Corporate Performance Management; Performance Measure; Performance Measurement Systems; Digitalization; Sustainability; Online Social Networks;
Themengebiete aus DDC: 000 Informatik,Informationswissenschaft, allgemeine Werke > 000 Allgemeines, Wissenschaft
000 Informatik,Informationswissenschaft, allgemeine Werke > 004 Informatik
300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
Institutionen der Universität: Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Fachgruppe Betriebswirtschaftslehre > Professur Wirtschaftsinformatik und Wertorientiertes Prozessmanagement > Professur Wirtschaftsinformatik und Wertorientiertes Prozessmanagement - Univ.-Prof. Dr. Maximilian Röglinger
Graduierteneinrichtungen > University of Bayreuth Graduate School
Fakultäten
Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Fachgruppe Betriebswirtschaftslehre
Fakultäten > Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät > Fachgruppe Betriebswirtschaftslehre > Professur Wirtschaftsinformatik und Wertorientiertes Prozessmanagement
Graduierteneinrichtungen
Sprache: Englisch
Titel an der UBT entstanden: Ja
URN: urn:nbn:de:bvb:703-epub-2958-8
Eingestellt am: 10 Aug 2016 09:33
Letzte Änderung: 10 Aug 2016 09:33
URI: https://epub.uni-bayreuth.de/id/eprint/2958